Leerstand in Boomzeiten - Immobilien & Finanzierung

"Leerstand ist auch in Boomzeiten Teil des Immobilienlebenszyklusses"

Im Gespräch

Die deutsche Wirtschaft brummt und überall werden Wohnungen gesucht. Harte Zeiten für das Leerstandsmanagement des Immobilienverwaltungsunternehmens Camelot, das ursprünglich aus den Niederlanden stammt. Nach eigenen Angaben ist die Firma, die ihren deutschen Sitz in Düsseldorf hat, der europaweit führende Spezialist im Bereich Verwaltungsdienstleistungen und Sicherheitskonzepten. Nein, keine harten Zeiten, sagt Karsten Linde, Business Developement Director Deutschland. Aktuelle Statistiken sprächen von einer Leerstandsquote im Gewerbe- und Gemeinflächensegment von durchschnittlich 6,3 Prozent. Und diese Gebäude verwahrlosten ohne Bewachung oder würden häufig Vandalismus ausgesetzt. Das schmälere schnell den Wert der Immobilien. Doch wie lassen sich leerstehende Immobilien - zum Beispiel mit sogenannten Hauswächtern - kosten effizient vor technischen Schäden, Vandalismus und Verfall schützen? Dieser und weiteren Fragen geht die Fachzeitschrift Immobilien & Finanzierung nach.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Immobilien & Finanzierung nachlesen.

 

Vorteile für die Gebäudeeigentümer

Hauseigentümer profitieren von einem kostengünstigen und effektiven Schutz Ihrer leerstehenden Gebäude vor Einbruch, Vandalismus und technischen Schäden. Darüber hinaus wird das Gebäude im Wert erhalten. Die konstruktive Nutzung von Leerstand macht es zugleich vielen Menschen möglich, kostengünstig in speziellen und individuellen Räumlichkeiten zu leben. Je nach Anforderungen des Objektes können auch Pflegearbeiten übernommen werden, z. B. Gartenarbeiten. Die Kosten durch das Konzept betragen nur einen Bruchteil eines professionellen Wachdienstes, das Konzept ist jedoch nicht minder effektiv!

 

 

Abenteuerlich Wohnen

Das Hauswächter Konzept bietet ungewöhnlichen Wohn- und Arbeitsraum. Abenteuerlich Wohnen heißt hier die Devise!Hauswächter bewachen Leerstand in allen möglichen Arten von Gebäuden: von Schulen über Container vor Baustellen bis hin zu Landsitzen und Schlössern. Durch Ihre Anwesenheit werden potienzielle Einbrecher oder Vandalen abgeschreckt. Technische Schäden werden zeitnah erkannt und gemeldet. Darüber hinaus bietet das Konzept super günstigen Wohnraum. Eine Win-win-Situation also. Wer kann schon von sich behaupten in einer ehemaligen Feuerwache oder Schule zu wohnen?

 

Alle freien Räume finden Sie auf unserer Angebotsseite. Hier finden Sie alle Informationen über das Angebot in Ihrer Region. Wenn Sie sich für eines der Gebäude interessieren können Sie sich dort direkt als Hauswächter bewerben.

DesignSwirl Studio-DevelopmentWebbio