Schutz für nutzbare Gebäude

Leer stehende Gebäude sind zahlreichen Risiken ausgesetzt. Bei bewohnbaren Gebäuden setzen wir erfolgreich das Hauswächter-Konzept ein, um leer stehende Immobilien vor Diebstahl, Hausbesetzung, Vandalismus oder illegalem Müllabladen zu schützen.

Schutz für nicht-nutzbare Gebäude

Bei manchen leer stehenden Gebäuden ist ein Schutz durch Nutzung jedoch nicht möglich, weil z. B. keine funktionierende Heizung vorhanden ist. Auch diese Gebäude sollten vor den Risiken Diebstahl, Hausbesetzung, Vandalismus oder illegalem Müllabladen geschützt werden. Hier trägt eine kontinuierliche mobile Videoüberwachung zur Gebäudesicherung entscheidend bei, mit der Sie effektiv Diebstahl, Vandalismus, Hausbesetzungen oder illegales Müllabladen vorbeugen.

Außengeländesicherung bei Leerstand mit mobiler Videoüberwachung

Bei leer stehenden Gebäuden setzen wir unser bewährtes System zur mobilen Videoüberwachung im Außenbereich ein. Die zwei hochauflösenden Nachtsichtkameras des Camelot WatchTowers erkennen auch Nachts Eindringlinge zuverlässig ohne dabei die Nachbarn mit grünem Licht oder anderer künstlicher Beleuchtung zu stören. Nebenbei wird unnötige Lichtverschmutzung der Umwelt vermieden. Die intelligente Tätererfassung vermeidet dabei unnötige Fehlalarme und ist daher herkömmlichen Alarmsystemen weit überlegen.

Leerstand: Gebäudesicherung im Innenbereich

Auch im Inneren müssen leer stehende Gebäude geschützt werden. Hierbei setzen wir unsere mobile Alarmanlage ein. Die Funktionsweise entspricht einer fest installierten Alarmanlage. Die Funk-Alarmanlage ist mit unserer Leitstelle verbunden und lässt sich individuell auf Ihr Gebäude abstimmen. Das Überwachungssystem ist überall flexibel einsetzbar und hinterlässt nach erfolgtem Einsatz keine Spuren am Gebäude.

Gerne beraten wir Sie individuell, welche Systeme für Ihren Leerstand in Frage kommen. Rufen Sie uns an unter 0211/955 933 10.